Aus Seniorengarten wird Generationengarten

Blick aus dem Garten auf den Pavillon

Die Diakonie hat die Betreuung des Seniorengartens zum 31.12.2016 beendet.

Interessierte Gemeindeglieder der Nikolaikirchengemeinde haben sich getroffen mit der Idee, die Erhaltung und Bewirtschaftung des bisherigen Seniorengartens in Form eines Freundeskreises in eigener Verantwortung unter dem Dach der Nikolaigemeinde weiterzuführen.

Die Gremien der Gesamtkirchengemeinde und der Nikolaigemeinde haben einstimmig zugestimmt: Der Freundeskreis „Generationengarten am Wartberg“ kann starten und die Bewirtschaftung und Erhaltung des Gartens übernehmen.

Die ersten beiden Treffen haben gezeigt, dass der Generationengarten auch zukünftig eine Begegnungsstätte über die Grenzen der Gemeinde hinaus bleiben soll. So sollen auch weiterhin Gottesdienste im Grünen stattfinden und der Garten soll für Veranstaltungen gemietet werden können.

Zusammen mit allen Interessierten möchten wir dieses besondere Stückchen Erde in einem gemeinsamen Projekt zum Erblühen bringen.

Das Gelingen hängt davon ab, ob sich genügend Menschen mit Ideen und Tatkraft finden, um dieses langfristig zu verwirklichen. Ein erster Schritt wurde im Februar mit dem notwendigen Obstbaumschnitt durch die Fachwartevereinigung des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft mit Unterstützung der NABU-Jugend vorgenommen. Diese gelungene Aktion hat gezeigt, dass viele bereit sind, sich einzubringen und motiviert dazu, weitere Aktionen anzugehen.

Um an die gemeinsamen Ideenabende anzuknüpfen sind in regelmäßigen Abständen Treffen für alle Interessierten geplant.

Unser nächstes Treffen für alle Mitarbeitenden und alle Interessierten findet statt
am 27. September 2017 um 19:00 Uhr im Generationengarten.

Hier wird über das Geschehene informiert und neue Ideen werden besprochen und konkretisiert.

Der Freundeskreis freut sich immer über neue Gesichter.
Informieren Sie sich unverbindlich bei unseren Treffen.

Kontakt und Information